Sie sind hier: Startseite / Projekte / Konsultationskita

Konsultationskita zum Konzept des Deutschen Jugendinstituts (DJI)

 

Lesen Sie hier das Konzept

Anerkennung als Konsultationskita

Foto: Haben Grund zum Feiern: DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Große-gödinghaus, Multiplikatorin Gudrun Babendererde, Sprachförderexpertin Sabine Tönsmeise (1. R. v. l.), Kita-Leiterin Petra Schlegel (1. R. re.) und das Team der DRK-Kita Weltweit

Sprache ist überall

In der Kita Weltweit des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) gehört sprachliche Bildung zum Kita Alltag. Im Frühjahr 2013 erhielt die Einrichtung auf einer Fachveranstaltung in Hannover als erste DRK Kita bundesweit ihre Anerkennung als Konsultationskita „Sprache und Integration“. Als solche gewährt die Einrichtung von nun an Fachkräften, Eltern und sonstigen Interessenten Einblick in ihre sprachpädagogische Arbeit.

Zuvor wurde das Team der DRK Kita Weltweit ein Jahr lang von Multiplikatorin Gudrun Babendererde nach dem Konzept des Deutschen Jugendinstitutes (DJI) „Sprachliche Bildung und Förderung von Kindern unter Drei“ qualifiziert. Zur Umsetzung des Konzeptes gehörten dabei neben Videobegleitung und -dokumentation das Erlernen von Reflexionsmethoden und die Gestaltung sprachlicher Bildung in Kooperation mit den Eltern. Die Ergebnisse flossen dann in ein Sprachförderkonzept für die Kinder unter drei Jahren und in ein Konsultationskonzept ein.

Die Grundidee des Konzeptes „Sprachliche Bildung und Förderung von Kindern unter Drei“ basiert auf einer kontinuierlichen und langfristigen Unterstützung aller Kinder - auch der mehrsprachig aufwachsenden - in ihrem alltäglichen Spracherwerb. Sprachförderung ist dabei keine zusätzliche Maßnahme, sondern wird mit den verschiedenen Bildungsangeboten quer durch den Kita Alltag verknüpft. Dabei konzentriert sich das Konzept auf die Verbindung von sprachlichen Aspekten mit Bewegungserziehung, musikalischer Früherziehung, Medienarbeit sowie mit naturwissenschaftlichen Angeboten.

Im Rahmen von Hospitationen,  Informationsveranstaltungen und Beratungsgesprächen zeigen die Mitarbeiterinnen der DRK Kita Weltweit nun, wie sie hochwertige und verlässliche sprachliche Bildung im Kita Alltag umsetzen. Unterstützt werden die Erzieherinnen der Einrichtung dabei von Sprachexpertin Sabine Tönsmeise. Sie sorgt für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Konzeptes, der Zusammenarbeit mit den Eltern und der Qualifizierung des Teams. Interessenten können sich anmelden unter Telefon 0521. 968 884 10.